Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierefreien Dokument.

Vorsorgen

ERHALTEN

Auch das beste Leitungssystem will erhalten werden, damit es funktionsfähig bleibt. Am besten funktioniert das mit einem umfassenden Reinvestitionsplan, der eine zusammenfassende Darstellung der in den nächsten 10 Jahren geplanten Reinvestitionen enthält. Dieser beinhaltet zumindest: eine Darstellung und Zustandsbeschreibung, einen Zeitplan, eine Angabe der notwendigen Sanierungsmaßnahmen, eine Kostenschätzung der geplanten Sanierungsmaßnahmen und einen Finanzierungsplan.

Betriebswirtschaftlich wichtig: Nur wer einen Reinvestitionsplan erstellt hat, kennt den Reinvestitionsbedarf für sein System. In der Regel geht man von einem durchschnittlichen, jährlichen Sanierungsbedarf zwischen 1 und 2 Prozent des Netzes aus. Das bedeutet, dass die Leitungen eine Lebensdauer zwischen 50 und 100 Jahren haben.

Wer kompetent und langfristig denkt, wirtschaftet auch professionell. Nur gut ausgebildetes und regelmäßig geschultes Personal wartet und erhält das Leitungssystem funktionsfähig.

Für die Erhaltung eines funktionsfähigen Systems sind regelmäßige Inspektionen notwendig: Inspektionen und Wartungsarbeiten sollten von geschultem Personal durchgeführt werden – egal, ob diese Arbeiten intern oder extern vergeben werden. Das Wissen von Fachkräften über den Zustand des Systems ist eine gesunde Basis für den effektiven und effizienten Betrieb eines Netzes.

Ein guter Reinvestitionsplan, in dessen Rahmen regelmäßig überprüft, gewartet und saniert wird, reduziert die Schadenshäufigkeit und verlängert die Lebensdauer des Netzes und spart dadurch im Endeffekt Kosten.