Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierefreien Dokument.

Wasser Lexikon

Wasserversorgung

Auf der Erde gibt es riesige Wasservorkommen, das lebensnotwendige Trinkwasser stellt jedoch nur einen äußerst geringen Anteil an der Gesamtwassermenge dar. Nutzbare Trinkwasserreserven sind regional ungleichmäßig über die Kontinente verteilt und unterliegen oft starken (jahres-)zeitlichen Schwankungen. Österreich besitzt, verglichen mit anderen Ländern, aufgrund seiner geografischen Lage und Topografie große Trinkwasservorkommen und -reserven. Wichtig ist, diese Trinkwasservorkommen und -reserven nachhaltig zu nutzen, damit auch die nächsten Generationen Trinkwasser in ausreichender Qualität und Quantität zur Verfügung haben.
Bei der Wasserversorgung geht es um Maßnahmen zur Bereitstellung von Trinkwasser und Brauchwasser wie der Bau und Betrieb von speziellen Anlagen zur:

  • Gewinnung von Rohwasser aus Brunnen (siehe auch Grundwasser), Quellwasser, Oberflächenwasser aus Seen und Flüssen, von Regenwasser durch das Auffangen in Zisternen
  • Aufbereitung des gewonnenen Rohwassers zu Trinkwasser und Brauchwasser
  • Wasserverteilung, z. B. Hochbehälter, Pumpstationen, Wasserleitungen, Druckerhöhungsanlagen
  • Löschwasserversorgung

Mehr:
In organisatorischer Hinsicht müssen die entsprechenden Strukturen für die Abwicklung dieser Maßnahmen geschaffen werden. Dies können Einzelpersonen und -unternehmen oder juristische Personen sein. In Österreich übernehmen diese Aufgaben die Wassergenossenschaften und Wasserverbände.
www.wasserwerk.at