Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierefreien Dokument.

Fluss des Monats

Die Drau

FLUSSPORTRÄT

Ursprung: Die Drau entspringt am Toblacher Sattel im Pustertal in Südtirol

Mündung: Die Drau mündet bei Osijek/Kroatien in die Donau

Flusslänge: 749 km, davon verlaufen 261 km in Österreich

Verlauf: Südtirol, Österreich (Osttirol und Kärnten), Slowenien, Kroatien, Ungarn

Einzugsgebiet: Mit 11.828 km2 hat die Drau nach der Donau und dem Inn das drittgrößtes Einzugsgebiet in Österreich

Wichtigste Nebenflüsse in Österreich: südlich Weißenbach, Gail und Vellach sowie nördlich Isel, Möll, Lieser, Afritzer Bach, Gurk und Lavant

Charakteristik: Ursprünglich: verzweigt, pendelnd, natürlich gestreckt
Flussverlauf aktuell: gestreckt bis bogig

Wasserkraftnutzung: Die Österreichischen Draukraftwerke AG in Klagenfurt (ÖDK) betreibt in Kärnten 10 Wasserkraftwerke.

 

LIFE Projekte an der Oberen Drau
Das LIFE Programm ist das Finanzierungsinstrument der Europäischen Kommission für Natur- und Umweltschutz in dessen Rahmen Projekte zur Erhaltung und Wiederherstellung von natürlichen Lebensräumen gefördert werden. Folgende LIFE Projekte wurden an der Drau bisher umgesetzt:

  • Auenverbund Obere Drau: 1999 - 2003: Revitalisierung von 10 Flusskilometern mit Schaffung von 100 Auengewässern und Sicherung von rund 100 Hektar Auwald
    Informationen unter >>
    weitere Infos >>
  • Lebensader Obere Drau
    Kurzbezeichnung
    : LIFE Obere Drau II
    Laufzeit
    : 2006 - 2011
    Gesamtbudget
    : 3,8 Mio. Euro
    Die wichtigsten Maßnahmen
    :
  • Flussaufweitungen auf einer Gesamtlänge von ca. 5 km
  • Umbau der Geschiebesperre am Berger Feistritzbach
  • Besucherlenkungsmaßnahmen (Wassererlebnisbereiche, Broschüre)
  • Internationales Symposium „Drau River Vision“
  • Information der Öffentlichkeit: Exkursionen, Aktionstage, Poster, Video, Webcam, Schlussbericht etc.

Mehr Information finden Sie unter: http://www.life-drau.at/ und  auf wasseraktiv unter >>

 

Biosphärenpark „Mur-Drau-Donau“

Im Jahr 2012 wurde der erste kroatisch-ungarische Teil des geplanten Biosphärenparks durch die UNESCO offiziell anerkannt. Serbien, Slowenien und Österreich werden bis 2013 ebenfalls Teil des größten europaweiten Flussschutzgebietes

Mehr Information >>

 

Videos

Naturerlebnis Kärnten – Eine Entdeckertour auf der Drau

Drau bei Amlach (Spittal/Drau)

 

Ausflugtipps

Radfahren an der Drau: Der Drauradweg führt auf einer Länge von über 366 Kilometern fast von der Quelle in Toblach bis nach Maribor.

 

Schiffahrt auf der Drau

 

Quellen:
Allgemeine Fakten: http://www.aeiou.at/aeiou.encyclop.d/d830588.htm
LIFE+ Projekt: www.amazon-of-europe.com
Biosphärenpark: http://www.amazon-of-europe.com/

 

  • Historisches Foto der Villacher Altstadt © Kleine Zeitung
  • Ferlacher Stausee an der Strassenbruecke in Matzen © Johann Jaritz
  • Herbststimmung in Wernberg an der Drauschleife © Johann Jaritz