FotografIn des Monats

Februar 2021

Wir freuen uns, den Fotografen des Monats Februar bekannt zu geben: Christian Macjen!

Christian kommt aus dem beschaulichen Mostviertel in Niederösterreich und wurde 2020 zum Gesäuse Fotograf 2020 gewählt. Dieser Nationalpark ist auch einer seiner Lieblingsorte in Österreich, ebenso wie der Almsee im Salzkammergut, die Wachau und das Waldviertel.

Mit seinen bezaubernden Winterlandschaften von gefrorenen Seen, meterhohem Schnee und dem ganz speziellen Licht in diesen Monaten, haben uns seine Fotos gleich in den Bann gezogen. Die verschiedenen Texturen, die Wasser in den unterschiedlichen Zuständen zeigt, kommen bei Christian besonders gut zur Geltung.

Er selber sagt: „Fotografie bedeutet Zeit für mich zu haben und Augenblicke zu erleben, wie sie selten andere Manschen wahrnehmen. Wasser ist da ein wesentlicher Bestandteil auf vielen meiner Bilder. Es kann still sein, stürmisch, glatt, gefroren… und jedes Mal verhält es sich anders“.

Christian kann sich daher auch gar nicht auf ein Lieblingsmotiv festlegen: „Es kann der Baum hinter dem Haus sein oder ein Regenbogen nach einem Gewitter. Solange ich das gewünschte Licht bzw. die gewünschte Stimmung habe, passt alles.“

Immer wenn er unser klares Bergwasser sieht, wird ihm aufs Neue klar, dass es ohne Wasser kein Leben geben würde und wie dankbar er ist, in einem Land mit so gutem und sicherem Trinkwasser zu leben.

Er veröffentlicht seine Bilder auf dem Instagram Account christian.majcen

Christians Website: http://christianmajcen.at/

Ein Berg spiegelt sich in einem See im WInter.

Eine winterliche Szenerie in den Bergen.

Ein zugefrorener See in den Bergen.

Eine Bergspitze reflektiert sich in einem halb gefrorenem See.

Strahlender Sonnenschein in einer winterlichen Szenerie.

Ein Wolken verhangener See, im Vordergrund ist eine Kirche zu sehen.