Benutzen Sie die Hilfslinks zum Navigieren in diesem barrierefreien Dokument.

Hochwasser-Richtlinie

Zeitplan

Der Hochwasserrisikomanagementplan stellt ein strategisches Planungsinstrument dar. Ziel ist es, einen Rahmen für die Bewertung und das Management von Hochwasserrisiken zur Verringerung der hochwasserbedingten nachteiligen Folgen auf die menschliche Gesundheit, die Umwelt, das Kulturerbe und wirtschaftliche Tätigkeiten in der Gemeinschaft zu schaffen.

Es gelten folgende Definitionen: Hochwasser ist eine zeitlich beschränkte Überflutung von Land, das normalerweise nicht mit Wasser bedeckt ist, insbesondere durch Ströme, Flüsse, Bäche und Seen. Davon ausgenommen sind Überflutungen aus Abwassersystemen. Hochwasserrisiko ist die Kombination der Wahrscheinlichkeit des Eintritts eines Hochwasserereignisses und der hochwasserbedingten potenziellen nachteiligen Folgen auf die menschliche Gesundheit, die Umwelt, das Kulturerbe und wirtschaftliche Tätigkeit.

 Weitere Details >> 

 

Laufend

Fachliche, konzeptionelle und methodische Arbeiten im Rahmen des  Bund-Länder-Arbeitskreises Hochwasserrichtlinie und der Unterarbeitsgruppen inkl. Bearbeitung von Pilotprojekten

22.12.2013

Vorgezogener Bundesentwurf Hochwasserrisikomanagementplan

22.12.2013

Veröffentlichung Gefahren- und Risikokarten

22.3.2014

Meldung Gefahren- und Risikokarten an Brüssel

22.09.2014

Rückmeldung durch die Länder zum Hochwasserrisikomanagementplan

ab 22.12.214

6 Monate Möglichkeit zur Stellungnahme durch die Öffentlichkeit
(die Veröffentlichung erfolgt auf WISA.at)

22.12.2015

Veröffentlichung Hochwasserrisikomanagementpläne durch Bund

22.03.2016

Meldung Hochwasserrisikomanagementpläne an Brüssel

22.12.2021

Überprüfung und erforderlichenfalls Aktualisierung der Hochwasserrisikomanagementpläne unter besonderer Berücksichtigung der voraussichtlichen Auswirkungen des Klimawandels

danach alle sechs Jahre

Überprüfung und erforderlichenfalls Aktualisierung der Hochwasserrisikomanagementpläne