TATENBANK

Integrierte Sanierungskonzepte für Hausanschlussleitungen

Integrierte Sanierungskonzepte für Hausanschlussleitungen

Hausanschlussleitungen haben einen hohen Anteil an der Gesamtlänge der Trinkwasser- und Abwassernetze. Im Gegensatz zu den öffentlichen Netzen sind diese aber in privatem Eigentum. Insbesondere beim Kanalsystem sind nicht fachgerecht ausgeführte oder schadhafte Hauskanäle der Auslöser für Störungen und Schäden in der öffentlichen Kanalisation (z.B. aufgrund von Undichtheiten oder Querschnittsverengungen im Sammler).

Da die Wartungs- und Instandhaltungspflicht bei Hausanschlussleitungen auf Privatgrund in der Regel beim Liegenschaftseigentümer liegt, sind hier die richtige Information und die Schaffung eines Bewusstseins besonders wichtig.

Bregenz: Sanierungsvorschlag als kostenlose Dienstleistung für Anrainer

Ein erfolgreicher Weg, um viele Privateigentümer zur Durchführung von Sanierungsmaßnahmen zu bewegen, ist beispielsweise die kostengünstige Untersuchung und Erstellung eines Sanierungsvorschlags... Mehr anzeigen »

Braunau am Inn: Frühzeitige Information der Anrainer

Auch in Braunau erhalten die Liegenschaftseigentümer Unterstützung durch die Stadtgemeinde. Eine frühzeitige und umfassende Information der Anrainer ist bei den Sanierungsmaßnahmen entscheidend.... Mehr anzeigen »

Wassergenossenschaft Rankweil: Erneuerung der Hausanschlussleitungen im Versorgungsgebiet

Wenn ein Versorgungsabschnitt saniert wird, werden auch alle alten, abgenützten Hausanschlussleitungen erneuert. Wassergenossenschaft Rankweil Erneuerung von Hausanschlussleitungen im... Mehr anzeigen »