TATENBANK

Der beste Sanierungszeitpunkt

Der beste Sanierungszeitpunkt

Leitungssysteme haben aufgrund von Materialabnutzung und -alterung sowie durch äußere Belastungen (z.B. Verkehrslast an der Oberfläche) eine beschränkte Lebensdauer. Ab einem gewissen Zeitpunkt können die Schäden deswegen stark ansteigen. Es gilt daher die Devise „Lebensdauer nutzen, aber nicht überstrapazieren.“

Um den wirtschaftlich optimalen Zeitpunkt für eine Leitungssanierung oder –erneuerung zu finden, sollte der Betreiber

  • den Zustand bzw. die Ausfallwahrscheinlichkeiten der Systeme kennen (auf Basis von Zustandserfassung, Statistik und Prognosen),
  • die Systeme regelmäßig prüfen und dokumentieren,
  • Synergieeffekte mit anderen Leitungsträgern und Bauvorhaben berücksichtigen.

 

Statistik und Prognosen

In Villach setzt man bei der Erneuerungsplanung auf den Einsatz einer Prognose-Software, die statistische Daten auswertet. Die Ausfallwahrscheinlichkeit von Leitungen lässt sich mithilfe von... Mehr anzeigen »

Systeme prüfen

Um Schäden im Leitungsnetz frühzeitig zu erkennen, ist eine regelmäßige Inspektion des Systems erforderlich. Dafür gibt es bei Trinkwassernetzen und Abwasserkanälen unterschiedliche... Mehr anzeigen »

Synergien nutzen

Oft macht es bei der Wahl des Sanierungszeitpunkts auch Sinn, Synergieeffekte mit anderen Teilen der Infrastruktur zu berücksichtigen. Wenn zum Beispiel eine Straßensanierung geplant ist oder... Mehr anzeigen »